Sole – Herstellung und Anwendung

Das Gemisch aus Wasser und Salz, die sogenannte Sole, ist die Ursuppe des Lebens. Sole ist die flüssige Materialisierung des Sonnenlichts. 

Die Sole – Symbiose der Lebendigkeit    

Bei der Verbindung von Wasser und Salz um- geben sich die positiven lonen des Salzes mit den negativen lonen der Wassermoleküle und die negativen lonen des Salzes mit den positiv polarisierten Teilen der Wassermo- leküle. Dabei verändert sich die geometrische Struktur des Wassers und des Salzes. Es ent- steht etwas ganz Neues, eine dritte Dimen- sion. Die kristalline Struktur von Salz als Sole wirkt so nachhaltig, daß sein Schwingungs- muster über 24 Stunden in unserem Körper aufrechterhalten werden kann. Mit der Sole kann man sich genau das Schwingungsmus- ter vermitteln, das unserem Körper bei Krank- heit fehlt.

Biochemisch betrachtet wird innerhalb von Minuten die Magen-Darm-Tätigkeit ange- regt. Das wiederum regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Der Elektrolythaushalt wird aufgebaut und dadurch die Leitfähigkeit im Körper verbessert, was sich wiederum positiv auf den Kreislauf auswirkt. Mit Salz kann der Strom wieder fließen.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Sole-Tinktur
  • Sole für einen ausgeglichenen Säure- Basen-Haushalt
  • Solebad
  • Sole-Fußbad
  • Soleumschlag
  • Sole bei Mund und Zahnhygiene    
  • Sole-Einreibungen   
  • Sole – Balsam für die Haut    
  • Sole bei Frauenleiden    
  • Soleinhalation   
Nähere Informationen zu diesen Anwendungsmöglichkeiten und Rezepte zur Herstellung der Sole können sie hier downloaden. >>DOWNLOAD<<

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsüberprüfung:* * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.